Es wurde weder eine Slideshow, Header- oder Beitragsbild für diese Seite noch ein Standard Headerbild hinterlegt.

Artikel teilen

Arbeitsplatz der Zukunft: Was wir aus dem Corona-Ausbruch lernen können

10.03.2020 von René Wittek

Stellen Sie sich vor, das Corona-Virus breitet sich bei uns genauso rasant aus wie in China oder Norditalien. Wenn Geschäfte und Betriebe geschlossen bleiben, muss die Arbeit – so weit irgend möglich – weiterlaufen.

Eine Option bietet sich derzeit an: Remote Work – die Mitarbeiter bleiben Zuhause und erledigen ihre Aufgaben vom Home Office aus. Ein Ausnahmezustand, wie er derzeit etwa in der Lombardei herrscht, wäre hierzulande wie eine unerwartete Generalprobe. Gelingt das Projekt „Remote Work“?

In den folgenden Abschnitten zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Mitarbeiter einerseits auf Ausnahmesituationen vorbereiten und gleichzeitig die unerwünschten Folgen moderner Arbeitsweisen wie Remote Work minimieren.

Wir wünschen eine inspirierende Lektüre.

Remote Work: Vorteile und Fallstricke

Die Arbeit im Home Office wird seit Jahren immer beliebter. Unternehmen versprechen sich davon zum Beispiel eine Steigerung der Effizienz, der Motivation und eine höhere Zufriedenheit ihrer Angestellten. Erste Studienergebnisse der Krankenkassen zeigen darüber hinaus: Mitarbeiter, die zumindest gelegentlich von zuhause aus arbeiten, werden seltener krankgeschrieben als ihre Kollegen auf den Präsenzarbeitsplätzen. Die Angestellten selbst wollen durch Heimarbeit vor allem ihre Pendelzeit reduzieren, sowie ihr Familienleben besser mit ihrem Beruf in Einklang bringen.

Dem steigenden Wunsch nach Remote Work steht die Realität gegenüber: Sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmen verfügen meist kaum über Erfahrung mit „remote working“. Heimarbeit bringt Vorteile – wenn beide Seiten einige Dinge beachten.

Eine besondere Gefahr für unerfahrene Remote Worker liegt in dem Gefühl, von den Kollegen isoliert zu sein. Der Mitarbeiter ist nicht mehr ständig vor Ort und somit auch weniger an den inoffiziellen Informationsfluss angeschlossen. Kurze Gespräche auf dem Flur oder während des gemeinsamen Mittagessens können ausschlaggebend für Entscheidungen sein, die im offiziellen Meeting getroffen werden. Umso wichtiger ist es, dass Remote Worker gezielt mit allen wichtigen Informationen versorgt werden.

Darüber hinaus ist eine rein digitale Kommunikation fehleranfällig, da sie sich auf einen Kommunikationskanal reduziert. Nicht jeder Arbeitnehmer kann sich zum Beispiel schriftlich so exakt ausdrücken, dass alle wichtigen Informationen bei seinen Kollegen in der Firma ankommen. Im persönlichen Gespräch nutzt der Mensch alle Sinne, um Informationen weiterzugeben und zu empfangen. Hier gilt es, für jeden Mitarbeiter eine praktikable Lösung zu finden. Treten Missverständnisse auf, braucht es Toleranz, Verständnis und Zusammenhalt innerhalb des Teams, damit aus einem Versehen kein Konflikt erwächst.

Last but not least: Mitarbeiter profitieren nur dann von Remote Work, wenn sie sich selbst gut organisieren. Schlechtes Zeitmanagement führt bei Heimarbeitern nachweislich zu weniger Arbeitszufriedenheit und höherem Stresserleben als bei den Kollegen im firmeneigenen Büro.

Teamgeist stärken in einer digitalen und globalen Arbeitswelt

Unsere Philosophie stellt den Menschen trotz aller technischen Möglichkeiten in den Mittelpunkt. Denn ohne den Menschen wird jedes wirtschaftliche Handeln sinnlos.

Ein maßgeschneidertes Teamevent bietet mehrere Vorteile:

  • Es stärkt das WIR-Gefühl und fördert damit den Zusammenhalt und die Solidarität der Teammitglieder.
  • Die Teilnehmer verbessern ihre Kommunikationsfähigkeiten.
  • Das Event bietet einen besonderen Rahmen, in dem interne Kommunikation trainiert und realisiert wird.

Ein starker Teamgeist wirkt wie ein Resilienzfaktor für das Team. Auch wenn ein besonderer Umstand – wie der aktuelle Corona-Ausbruch – die Abläufe extrem beeinträchtigt, kann ein starkes Team diese Herausforderung erfolgreich meistern. Dies gilt genauso für den Fall, wenn Mitarbeiter regelmäßig nicht an ihrem Arbeitsplatz vor Ort sein können. Egal, ob sie diese Zeit im Home-Office oder auf Dienstreise verbringen. Gemeinsam ein spielerisches Abenteuer durchzustehen, schweißt die Teilnehmer zusammen und bleibt ihnen langfristig im Gedächtnis.

Im Rahmen unserer Team-Events lernen Ihre Mitarbeiter außerdem auf motivierende und einfache Weise, wie Sie mit den Themen „digitale Kommunikation“ und „Isolation“ konstruktiv umgehen. Remote Work, Projektteams und Auslandsaufenthalte gehören zum modernen Arbeitsleben, setzen jedoch hohe kommunikative und soziale Kompetenzen voraus. Unsere Team-Events setzten genau hier an. Sie bieten einen besonderen Rahmen, in dem die Teilnehmer auf positive Weise miteinander ins Gespräch kommen und ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern.

Solche Erfahrungen bieten einen wichtigen Gegenpol zu der vermehrten Distanz, die das moderne Arbeitsleben häufig mit sich bringt.

FAZIT

Remote Work wird in einer digitalen und globalisierten Arbeitswelt eine zunehmend wichtigere Rolle spielen – auch unabhängig von dem aktuellen Corona-Ausbruch. Mit unseren Team-Events stärken Sie Ihre Mitarbeiter und sichern den Teamerfolg. Wir beraten Sie gerne persönlich und organisieren ein auf Ihre Bedürfnisse passgenau zugeschnittenes Event.

René Wittek
René Wittek

René Wittek ist Dipl.-Psychologe & Trainer und einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der Spielgestalter aus Köln. Derzeit beschäftigt er sich u.a. mit dem Themen Gamification und Change-Prozessen in Unternehmen.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Klicken Sie einfach auf die Anzahl der Sterne, um Ihre Bewertung für diesen Beitrag zu hinterlassen.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.8/5]

Artikel teilen

Ihr Kontakt zu uns

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen und möchten Kontakt zu uns aufnehmen?

+49 (0)221 – 283 263 0

mail@spielgestalter.de

Spielgestalter – Teambuilding & Events
Claudius-Dornier-Str. 5b
50829 Köln

* Pflichtfeld